Allgemein
Homepage | Aktuell | faq | Tolkiens Romane | Jacksons Verfilmung | Bilder | Musik | Spaß in Mittelerde | Links | Gedichte | Geschichten | Suchen in der website | Chat | Forum |
Gästebuch

Der Roman „Angmar“
Spielregeln | Romanvorgabe | Die Autoren | Eigennamen | Entwürfe (zeitlich) | Entwürfe (nach Personen) | Stand des Romans | Zeittafel

Der Untergang Númenors
Spielregeln | Romanvorgabe | Die Autoren | Eigennamen | Entwürfe (zeitlich) | Entwürfe (nach Personen) | Stand des Romans |
Zeittafel




Goethe-Adaption

Kennst du das Land, wo die Vulkane glühn,
Am Schicksalsberg die Lavafelder blühn,
Ein fauler Wind vom düst'ren Himmel weht,
Die Landschaft stumm und ohne Leben steht,
Kennst du es wohl?
Dahin! Dahin
Muss ich mit dir, mein lieber Hobbit, ziehn.

Kennst du den Turm? Das rote Auge wacht
Über den Krieg, der vollends nun entfacht,
Und Orks in hellen Scharen ziehn heran,
zu brechen sich bis Gondor ihre Bahn,
Kennst du ihn wohl?
Dahin! Dahin
Muss ich mit dir, o mein Gebieter, ziehn!

Kennst du den Berg und seine Schicksalskluft?
Sie wird vielleicht auch bald für uns zur Gruft.
Schon klafft der Berg, speit aus die Flammenglut
Es stürzt der Fels und rinnt die Lavaflut,
Kennst du ihn wohl?
Dahin! Dahin
Geht unser Weg! O Frodo, lass uns ziehn!



Heine-Adaption

Ein Weißer Baum steht einsam
In Gondor auf kahler Höh.
Ihn schläfert; mit weißer Decke
Umhüllen ihn Eis und Schnee.

Er träumt von einem Mallorn,
Der, fern im Elbenland,
Silbern und golden schimmert
Am blühenden Waldesrand.

(Hier sind noch mehr satirische Texte von Alex)