Allgemein
Homepage | Aktuell | faq | Tolkiens Romane | Jacksons Verfilmung | Bilder | Musik | Spaß in Mittelerde | Links | Gedichte | Geschichten | Suchen in der website | Chat | Forum |
Gästebuch

Der Roman „Angmar“
Spielregeln | Romanvorgabe | Die Autoren | Eigennamen | Entwürfe (zeitlich) | Entwürfe (nach Personen) | Stand des Romans | Zeittafel

Der Untergang Númenors
Spielregeln | Romanvorgabe | Die Autoren | Eigennamen | Entwürfe (zeitlich) | Entwürfe (nach Personen) | Stand des Romans |
Zeittafel




Film-Satire

Gandalf in den Minen von Moria

Rückblick zu den Minen von Moria: Auf der Brücke von Khazad-dûm:
"Oh, Onkel Gandalf, ich bin so glücklich, dich wiederzusehen."
Balrog bückte sich und wollte den Zauberer umarmen, doch Gandalf reagierte schnell und baute um sich herum ein blauweißes Schutzschild auf, dass Balrog zurückzucken ließ.
"Das hat Spaß gemacht, Onkel Gandalf, noch einmal, biiittte!"
Balrog sprang vor Freude auf und nieder. Dabei setzte er solche Kräfte frei, dass der Boden unter ihm und ein Teil der Brücke zusammenbrach und er in die Tiefe stürzte.
Gandalf hielt inne und sah über das zerstörte Brückenende hinaus in die Tiefe. "Na endlich," murmelte er. "Da unten ins Kinderzimmer gehört er hin." - "Alles paletti, Freun...," rief er laut, doch würgte er den Satz ab, als er merkte, dass er in die Tiefe gezogen wurde. Balrog! Mit Mühe konnte sich der Zauberer an der Brückenkante festhalten, doch baumelte er nun über der Tiefe.
"Noch nicht gehen, Onkel Gandalf. Ich will noch mit dir spielen," kam es von Balrog, der längst nicht mehr zu sehen war - außer seiner Peitsche, die den Verwandten bald hinter ihm her stürzen lassen würde.
"Ich kann mich nicht mehr halten," keuchte Gandalf in Richtung der Gefährten. "Geht schon vor, es wird wohl hier noch einige Zeit dauern, bis ich mich von Balrog loslösen kann. Geht, ihr Glücklichen, und lasst mich Dummkopf hier allein."
"Gandalf!" schrie Frodo, doch Boromir hielt den Hobbit zurück und der Zauberer stürzte in die Tiefe. "Neeeeein!"
Gandalf machte eine Pose wie Superman - gerade ausgestreckter Körper, ein Arm nach vorne gerichtet, um sein durch die Luft schwirrendes Schwert zu fassen - und flog dem Blag, seinem Patenkind Balrog, hinterher.
Es gelang ihm schließlich, auf Balrog zu landen. Doch der Zauberer schrie sofort auf und sprang auf dem Feuerwesen hin und her. "Verdammter Mist," schrie er. "Ist das heiß hier!"
Während er mit dem anderen Bein weiter auf Balrog herhüpfte, nahm er das andere Bein in die Hand, bückte sich etwas und führte dessen Fuß an seinen Mund, um zu pusten.
Dann fielen Onkel und Patenkind in einen riesigen, unterirdischen Gebirgssee. Balrog war mit zwei Schwimmzügen am Ufer, stand auf und sprang hoch und runter, während er in die Hände klatschte. "Noch mal, Onkel Gandalf! Nochmal!"
Gandalf, der gemütlich in der Mitte des Sees umher schwamm und die kühle Nässe auf seiner Haut genoss, verdrehte die Augen. Irgendetwas ist bei seiner Erziehung total falsch gelaufen, dachte er bei sich. Wären seine Eltern nicht bei ihrem Urlaub in den eisigen Ländern jenseits Mittelerdes eingefroren und zum Eiszapfen erstarrt, hätte ich nie die Patenschaft übernommen. Ich hätte mich mehr um ihn kümmern müssen...
"Gut Balrog," schrie der Zauberer ans Ufer. "Wir spielen gleich weiter, aber unter zwei Bedingungen: Erstens kann ich nicht ewig hier bleiben, das bedeutet, ich muss meinen Gefährten bald folgen. Und zweitens, hast du irgendwo Hühneraugenpflaster für meine Brandblasen?"
"Weißt du nicht mehr, dass du in meinem Kinderzimmer einen kleinen Schrank hinterlassen hast, in dem alle für dich - wie du sagst - nötigen Dinge sind, die du bei einem Besuch bei mir zum Leben brauchst?"


Gandalf schwamm an Land, erinnerte sich an den Schrank, den er vor zehn Menschenleben mal in Moria gelassen hatte, stolperte Balrog zu dessen Kinderzimmer hinterher und kramte in seinem Schrank herum. "Nur Müll, nichts als Müll. Saurons Turm als Lego-Modell. Was soll ich damit? Das stammt aus meiner tiefsten Kindheit... Und was ist das? Ein Haarfärbemittel aus meiner Hippie-Zeit! Mmh, für weiße Haare. Das gefällt mir!"
Gandalf legte das Färbemittel beiseite und stellte weiter seinen Schrank auf den Kopf, bis er schließlich einige Pflaster fand und sich verarztete.
"Spielen wir jetzt weiter, Onkel Gandalf?" quengelte Balrog.
Gandalf verdrehte wieder die Augen, doch bevor er antworten konnte, war er schon in den Fängen seines Patenkindes.

(Heike)