Allgemein
Homepage | Aktuell | faq | Tolkiens Romane | Jacksons Verfilmung | Bilder | Musik | Spaß in Mittelerde | Links | Gedichte | Geschichten | Suchen in der website | Chat | Forum |
Gästebuch

Der Roman „Angmar“
Spielregeln | Romanvorgabe | Die Autoren | Eigennamen | Entwürfe (zeitlich) | Entwürfe (nach Personen) | Stand des Romans | Zeittafel

Der Untergang Númenors
Spielregeln | Romanvorgabe | Die Autoren | Eigennamen | Entwürfe (zeitlich) | Entwürfe (nach Personen) | Stand des Romans |
Zeittafel




Autoren-Profil von Ingrid

Name:

Ingrid, meine Bilder signiere ich z.T. mit nemo



Kontakt:

nemo90@hotmail.com



Werdegang:

völlig unspektakulär, nur die übliche Abfolge von Grundschule, Gymnasium, Abitur und jetzt bin ich mitten im Studium (wenn alles nach Plan verläuft bin ich in 3 Jahren fertig!)



Hobbies:

zeichnen (seit ich einen Stift halten kann)

lesen

tanzen

Naturwissenschaften

und natürlich PALÄOANTHROPOLOGIE & ÄGYPTOLOGIE !!!



Meine Motivation bei Númenor mitzuschreiben:

Ich finde es einfach faszinierend in eine völlig andere Welt einzutauchen – insbesondere wenn sie so komplex ist wie die Tolkiens. Das Schreiben und Zeichnen bietet eine Möglichkeit sich zu entspannen und in sich zurückzuziehen, um daraus Kraft und Energie zu schöpfen. Außerdem ist es einfach angenehm den Kontakt zu gewissen Aspekten seiner selbst nicht zu verlieren und bei einem Gemeinschaftsprojekt hat man immer genügend Ansporn nicht einfach alles abzubrechen.



Ligéia und Belzamir:

Begonnen hat alles damit, dass Polina Unterstützung bei den Bösen wollte. : )



Belzamir ist im Grunde nichts weiter als eine ganz normale Person. Er ist weder ein absoluter Schurke, noch ein Held der allen Versuchungen widerstehen kann, v.a. nicht seinem Ehrgeiz und seiner Neugier. Dies führt ihn schließlich auf Saurons Seite wo er sich immer weiter in dunkle Machenschaften verstrickt, obwohl er eigentlich nur ein guter Heiler sein will und verstehen will wie die physische Welt funktioniert.



Ligéia ist als eine Art Spiegelbild zu ihrem Bruder gedacht. Sie vervollständigt das Bild insofern, dass sie ihren Wissensdrang auf die geistige Welt überträgt.

Sie hat die gleichen Voraussetzungen: einen wachen Verstand und eine gute Portion Neugierde. Dennoch erfährt sie einen vollkommen unterschiedlichen Werdegang, so dass dadurch gezeigt werden soll wie zwei Personen aus nahezu identischen „Startpositionen“ in so völlig unterschiedlichen Situationen enden.



Buchtipps, falls ihr gerade auf der Suche nach gutem Lesestoff seid : )

„Der Name der Rose“ (Umberto Eco)

„Fräulein Smillas Gespür für Schnee“ (Peter Hoeg)

„Eine Landkarte der Zeit“ (Robert Levine)

„Hot Zone“ (Richard Preston)

„Der Drache in meiner Garage“ (Carl Sagan)

und natürlich „die Frühzeit des Menschen“ (Friedemann Schrenk) : )



Freue mich selbst immer über Büchertipps, also nur raus damit !!!

(Ingrid)